News

 

 

Spielberichte

14.09.2009 ZSV Damen verlieren unglücklich mit einem Tor gegen HSC Ehmen 1 (20:21 (11:)

 

Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft musste der ZSV in Ehmen antreten. Es stand nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung. Das gab letztlich den entscheidenden Ausschlag für die knappe Niederlage. Zunächst fanden die Bromerinnen überhaupt nicht ins Spiel. In der Deckung passte die Abstimmung überhaupt nicht und im Angriff hatte man Pech mit mehreren Pfostenschüssen. So lag Ehmen zu Anfang gleich mit 4:0 Toren vorn. Trainer Stefan Volk nahm nun bereits seinen Team Time Out und stellte die Deckung etwas defensiver ein. Der ZSV fand nun wesentlich besser ins Spiel und holte Tor um Tor auf. Mit 11:10 ging Brome das erste mal in Führung. Zur Halbzeit war das Spiel absolut ausgeglichen und offen. Mit 11:11 Toren wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause war Brome sofort im Spiel. In der Deckung wurde sehr konzentriert gearbeitet und im Angriff wurden die Tormöglichkeiten effektiv genutzt. Der ZSV führte 15:12 und nach knapp 50 Minuten sogar 17:13. Die Ehmener gaben sich aber nicht geschlagen. Sie mobilisierten nun, auch mit einem lautstarken Publikum im Rücken alles, um das Spiel noch mal zu drehen. Beim ZSV ließ nun auch merklich Kraft und Konzentration nach. Ehmen kam wieder auf 18:18 ran. In den letzten 4 Minuten entwickelte sich ein wahrer Krimi. Brome legte noch mal je ein Tor vor, das der HSC Ehmen immer wieder ausgleichen konnte. Die letzten 2 Minuten mussten unsere Damen dann in Unterzahl auskommen. Es stand mittlerweise 20:20 und es waren noch 50 Sekunden zu spielen. Brome nahm nun noch mal Team Time Out. Die letzte Angriffsaktion wurde besprochen. Es kam leider anders. Der Ball wurde verloren. Ehmen konnte über die zweite Welle die Möglichkeit nutzen und das Siegtor erzielen. Es ist natürlich ärgerlich in der letzten Sekunde zu verlieren. Aber die Mannschaft hat herausragend gekämpft und einen der Staffelfavoriten alles abverlangt. Am Ende fehlte eben die Kraft aufgrund der Spielersituation noch mal entscheidend gegen zu halten.

 

Es spielten: Doreen Fiedler (Tor), Agnes Janke (3), Ute Weber (4), Heike Behne (2), Nadine Fehse (3), Jasmin Herbst (1), Tanja Wunsch (7/4), Kathrin Weber

 

Trainer: Stefan Volk

 

5 bis 5 von 11 - Zurück - Vor